Wanderung durch den Rabenauer Grund

Dippoldiswalde – Rabenauer Mühle - Freital (OT Hainsberg) (ca. 13,5 km)

 

Ausgangspunkt der Wanderung ist Dippoldiswalde. Die Anreise hierher kann per PKW (Parkplatz am Landratsamt), per Bus oder am Besten mit der Schmalspurbahn von Freital- Hainsberg oder von Freital-Coßmannsdorf (PKW-Parkplatz am Einkaufszentrum „Buga“) aus erfolgen.

Vom Landratsamt aus folgen wir der Straße in Richtung Talsperre Malter, von der wir kurz vor der Vorsperrenmauer auf einen kleinen Weg nach rechts abbiegen (Markierung grüner Punkt Rundwanderweg Malter-Paulsdorf). Der Weg verläuft nun oberhalb der Weißeritztalbahn-Schienen am östlichen Ufer der Talsperre Malter und trifft im Ort Malter auf die Hauptstraße. Dort nach links abbiegen und auf dem Weg rechts der Straße vorbei an der Bushaltestelle “Malter Bad“ laufen. Am Freibad überqueren wir die Straße und die Gleise und nutzen nun einen schmalen Weg links der Gleistrasse in Richtung Staumauer. Nachdem wir diese überquert haben biegen wir nach dem Wasserkraftwerk rechts ab und verlassen den mit dem grünen Punkt markierten Rundwanderweg.

Wir folgen nun dem Straßenverlauf der Nebenstraße und verlassen diese nach einer Links- und direkt vor einer Rechtskurve nach rechts auf einem kleinen Wanderweg mit der mit dem Schild „Bahnrundwanderweg“. Dieser führt uns hinunter zur Roten Weißeritz, deren Flusslauf folgend wir nun linkerhand dem Ort Seifersdorf entgegen laufen. Im Naturschutzgebiet „Tal der Roten Weißeritz“ wanden wir flussabwärts und erreichen Seifersdorf. Hier überqueren wir eine Straße und folgen dem Weg auf der linken Seite des Flusslaufes in die Felsenwelt des Rabenauer Grundes.

Durch das wildromantische Tal führt uns unsere Wanderung zum Haltepunkt Spechtshausen, an die Spechtritzmühle erinnert hier nur noch ein Teil des alten Mühlgrabens. Wir wechseln auf die rechte Flussseite und folgen dem Flusslauf . Über eine Holzbrücke im Schweizer Stil wechseln wir erneut die Seite und gelangen über einen kleinen Felsvorsprung (mit Handlauf) zur Rabenauer Mühle (Hotel, Restaurant & SB-Gaststätte „Zum Wanderer“ mit Biergarten).

Hinter der Rabenauer Mühle schlängelt sich die Rote Weißeritz durch das schluchtartig verengte Felstal unterhalb des „Predigtstuhls“ auf die Arthur Lohse Brücke zu (alternativer Wegabschnitt von hier über den Paul Laue Weg zum Predigtstuhl hinauf und am oberen Schluchtrand zurück zur Rabenauer Mühle). Der Hauptwanderweg folgt dem Flusslauf am linken Ufer und führt uns vorbei am Wasserkraftwerk Rabenauer Grund. An der nächsten Brücke verlassen wir den Wanderweg und überqueren die Rote Weißeritz um auf der Straße entlang der Kleingärten Freital-Coßmannsdorf am Sportzentrum „Hains“ zu erreichen.

Mit der Buslinie A in Richtung Dresden, mit der Schmalspurbahn nach Freital-Hainsberg oder mit dem PKW vom Parkplatz am Einkaufszentrum „Buga“ gelangen wir wieder nach Hause.

 

Allgemeine Beschreibung der Wanderung & des Umfeldes

 

Für die Wanderung benötigen Sie bequeme Wanderschuhe und der Jahreszeit angepasste Wanderkleidung. Bei Schnee und Eis, direkt nach der Schmelze oder nach heftigen Regenfällen sind die Wege mitunter teilweise matschig und rutschig. Zweimal umläuft der Weg Felsnasen und führt dabei über felsigen Untergrund. Das sanfte Gefälle nimmt der Wanderer kaum wahr und der Weg ist durchgängig gut begehbar, gegen Ende teilweise asphaltiert. Sehenswürdig sind die steilen und schroffen Felshänge im schluchtartigen Rabenauer Grund m it markanten Formationen wie dem Trompeterfelsen, dem Predigtstuhl und der Teufelskanzel. An den Schattenseiten der Talhänge finden Sie Hangwälder mit Rotbuchen, Weißtannen, Ulmen Eschen sowie Spitz- & Bergahorn. An der Rabenauer Mühle lohnt sich ein 15-minütiger Abstecher ins Heimat- & Stuhlbaumuseum Rabenau. Da unser Wanderweg immer der Schmalspurbahn folgt, sind auch kleinere Tourenabschnitte und eine Rückfahrt mit einem dampflokbespannten historischen Zug möglich. Die Wanderung eignet sich für alle Altersklassen und ist auch als Radtour (an 2 kurzen Stellen müssen die Räder getragen werden) möglich.

 

kurze Wegbeschreibung: Wanderung durch den Rabenauer Grund

Dippoldiswalde – Rabenauer Mühle - Freital (OT Hainsberg) (ca. 13,5 km)

 

Dippoldiswalde – Landratsamt - Straße Richtung Talsperre Malter - kurz vor der Vorsperrenmauer kleiner Weg rechts (Markierung grüner Punkt Rundwanderweg Malter-Paulsdorf) - Malter - Bushaltestelle “Malter Bad“ - Freibad – Staumauer -Wasserkraftwerk – rechts auf Nebenstraße - Wanderweg „Bahnrundwanderweg“ - Roten Weißeritz – links nach Seifersdorf - überqueren Straße - linke Flussseite - Haltepunkt Spechtshausen - Spechtritzmühle - über kleinen Felsvorsprung zur Rabenauer Mühle – entlang dem Flusslauf am linken Ufer - Wasserkraftwerk Rabenauer Grund - nächste Brücke rechts - Kleingärten - Freital-Coßmannsdorf  (Sportzentrum „Hains“ & EKZ „Buga“) - Freital-Hainsberg